Wiener Start-up Bitpanda nach Rekordinvestment mehr als vier Milliarden Dollar wert – DER STANDARD

Kontakt, Veranstaltungen, Gewinnspiele, …
Das Unternehmen sammelte wenige Monate nach dem Erreichen des Einhorn-Status in einer neuerlichen Investmentrunde knapp 224 Millionen Euro ein
Wien – Bitpanda hat vorgelegt, Gostudent ist nach- beziehungsweise vorbeigezogen, nun ist Bitpanda wieder an der Reihe: Am Dienstag verkündete das Wiener Unternehmen eine neue Finanzierungsrunde im dreistelligen Millionenbereich. 263 Millionen Dollar (223,3 Millionen Euro) um genau zu sein, so viel Geld gab es für ein heimisches Start-up in einer Runde noch nie. Damit verdreifacht sich die Bewertung der digitalen Investmentplattform und liegt nun bei 4,1 Milliarden Dollar.
Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.
Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.
Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*