Chartcheck: Borussia-Dortmund-Aktie im Rückwärtsgang: Warum es kritisch bleibt – Börse Online

Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Ausgangssituation und Signal

Was für ein Kurseinbruch! Der Aktienkurs von Borussia Dortmund zeigt sich im laufenden Handelsmonat sehr schwach. Die letzte Candle im Kerzenchart mit ihrem relativ großen, roten Kerzenkörper zeugt von der ausgeprägten Kursschwäche. Jetzt haben Anleger die Kurslinie um 5 Euro im Fokus. Ein nachfolgender Durchbruch nach unten wäre höchst negativ zu bewerten.

Am Donnerstag sind die Notierungen von Borussia Dortmund bereits um mehr als elf Prozent eingebrochen. Damit wurde die 200-Tagelinie, aktuell um 5,85 Euro verlaufend, nach unten durchbrochen – ein charttechnisches Verkaufssignal. Zwar hat sich dadurch eine leicht überverkaufte Marktsituation im kurzfristigen Zeitfenster eingestellt, die Anleger aber nicht überbewerten sollten: die negativen Auswirkungen des Ausbruchs unter die 200-Tagelinie wiegen schwerer.

Am Freitag gehen die Notierungen der Borussia-Dortmund-Aktie stärker in den Markt und gewinnen in den ersten beiden Handelsstunden knapp 1,9 Prozent an Wert auf 5,50 Euro. Zum Hintergrund: eine geplante Kapitalerhöhung des Fußballvereins verstimmte am Donnerstag die Anleger.

Die Charts im Detail

if (typeof Ads_BA_AD !== undefined) {
Ads_BA_AD(‘CAD2’);
}

Was die längerfristige Aussicht anbelangt, so hilft ein Blick auf den Wochen- / Monatschart weiter. Gerade der Blick auf den Monatschart kann sehr interessant sein. Dieser nämlich offenbart das mittelfristige Trendverhalten eines Basiswertes, und das nicht selten über mehrere Jahre hinweg. Denn beim Monatschart basiert die Betrachtungsweise auf monatlichen Kursdaten. Im Falle von Kerzencharts etwa bildet jede Kerze (engl.: “Candle”) das Kursverhalten eines Handelsmonats ab: Monatseröffnungs- und -schlusskurs; Monatshoch und -tief.

Im Monatschart zu sehen: Die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Im Wochenchart entspricht sie in etwa der 40-Wochenlinie; im Monatschart in etwa der 9-Monatslinie. Sie hat sich bereits von ihrem zuvor steigenden Verlauf verabschiedet und präsentiert sich aktuell seitwärtsverlaufend. Damit gilt es für Anleger, diesen gleitenden Durchschnitt (5,85 Euro) als Widerstand nach oben im Visier zu haben. Denn erfahrungsgemäß sind Anleger geneigt, im Falle steigender Kurse just an der fallenden 200-Tagelinie Gewinne abzuschöpfen – die Gefahr von Kursrückschlägen besteht.

Tageschart

Wochenchart

Monatschart

Empfehlung der Redaktion

ad = document.getElementById(‘responsive_ad’);
if (ad.getBoundingClientRect().width) {
adWidth = ad.getBoundingClientRect().width; // for modern browsers
} else {
adWidth = ad.offsetWidth; // for old IE
}
google_ad_client = “ca-pub-9980870236057262”;
google_ad_slot = “9192146836”;

var width;
var maxWidth = window.innerWidth – 30;

if (adWidth >= 728) {
width = 728 = 468) {
width = 468 = 336) {
width = 336 = 300) {
width = 300 = 250) {
width = 250 = 200) {
width = 200 = 180) {
width = 180 < maxWidth ? 180 : maxWidth;
google_ad_size = [width, "150"]; /* Small Rectangle (180 x 150) */
}
else {
width = 125 < maxWidth ? 125 : maxWidth;
google_ad_size = [width, "125"]; /* Button (125 x 125) */
}

document.write(
'
);

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Borussia Dortmund: Ein charttechnisch angeschlagener Wert mit weiterem Abschlagspotenzial. Würde die erwähnte Unterstützung um 5,30 Euro fallen, so wäre mit weiter sinkenden Notierungen zu rechen. Das nachfolgende Kursziel sähen wir anschließend im Bereich um 5 Euro; anschließend im Bereich einer übergeordneten Unterstützungslinie im Bereich um 4 Euro. Eine Kursmarke, die sich aus dem Monatschart herleiten lässt.

Unterstützungen und Widerstände

.tg {border-collapse:collapse;border-spacing:0;} .tg td{border-color:black;border-style:solid;border-width:1px; overflow:hidden;padding:10px 5px;word-break:normal;} .tg th{border-color:black;border-style:solid;border-width:1px; font-weight:normal;overflow:hidden;padding:10px 5px;word-break:normal;} .tg .tg-y698{background-color:#efefef;border-color:inherit;text-align:left;vertical-align:top} .tg .tg-0pky{border-color:inherit;text-align:left;vertical-align:top}

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 6,90
Oberes Ziel 1 5,86
Unteres Ziel 1 5,30
Unteres Ziel 2 5,03

Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.
Der börsennotierte Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund (BVB) braucht frisches Geld, um über die Corona-Krise hinwegzukommen. Der BVB wi …
Zu Portfolio/Watchlist wechseln.
Für die aufgeführten Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden.
Kursinformationen von SIX Financial Information Deutschland GmbH. Verzögerung 15 Min. (Nasdaq, NYSE: 20 Min.). © 1999-2021 finanzen.net GmbH
* Deutsche Bank Real-Time Indikationen basieren auf Preisen von der Deutschen Bank emittierten Produkten. Diese Produkte versuchen, den jeweiligen Index 1:1 zu tracken.
Die Preisstellung erfolgt börsentäglich zwischen 09:15 und 17:15.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*