Geld anlegen mit Finanztest – Das Pantoffel-Portfolio – bequem und krisenfest – Stiftung Warentest

Hallo {{userStatus.displayName}}
Um test.de in vollem Funktionsumfang zu nutzen, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie mehr Informationen dazu.
Das Pantoffel-Portfolio ist einfach, bequem und eignet sich für jeden! Hier erfahren Sie alles, um mit der Anlage-Idee von Finanztest loszulegen.
Die Experten von Finanztest haben ein Konzept entwickelt, das sich für Anleger und Anle­gerinnen eignet, die ihr Geld breit gestreut anlegen und mehr Rendite als mit reinen Zins­anlagen erzielen wollen. Sie haben es „Pantoffel-Portfolio“ genannt – weil es so bequem ist. Es besteht aus einem Rendite- und einem Sicher­heits­baustein, die sich je nach Risiko­bereitschaft unterschiedlich mischen lassen.
Tipp: Sie haben bereits ein Pantoffel-Portfolio und machen sich Gedanken, wie Sie das Geld klug für die Rente entnehmen sollen. Dann lesen Sie unser Special Auszahlplan mit ETF.
Sie erhalten den kompletten Artikel.
Beim Laden des Videos erhebt Youtube Daten. Hier finden Sie die test.de-Datenschutzerklärung.
Noch Fragen? Die Finanztest-Experten erklären, wie das Pantoffel-Portfolio funk­tioniert.
Anleger, Anle­gerinnen müssen sich weder mit der aktuellen Börsenlage noch mit Unternehmen oder Geschäfts­zahlen auskennen. Das Pantoffel-Portfolio eignet sich für die einmalige Anlage größerer Beträge ebenso wie für Sparpläne mit monatlicher Einzahlung.
Die einfachste Variante des Pantoffel-Portfolios hat als ersten Baustein einen ETF auf den MSCI World, den gebräuchlichsten Welt­aktien­index. Er umfasst rund 1 600 Aktien aus 23 Industrieländern. Entsprechende ETF gibt es von verschiedenen Anbietern. Welchen MSCI World ETF Anleger kaufen, spielt im Prinzip keine Rolle.
Zweiter Baustein ist ein Tages­geld­konto oder ein Mix aus Tages­geld und Fest­geld. In manchen Fällen passt auch ein ETF, der in sichere europäische Staats- und Unter­nehmens­anleihen investiert.
Tipp: Gute Zins­angebote finden Sie in unserem Tagesgeldvergleich und unserem Festgeldvergleich. Passende ETF zeigt unser Vergleich Fonds und ETF. Lassen Sie sich dort die Fonds­gruppe Aktien Welt anzeigen und filtern Sie nach ETF und der Bewertung 1. Wahl.
Mit Aktienfonds lassen sich deutlich höhere Renditen erzielen als allein mit Tagesgeld oder Festgeld. Auf dem Welt­aktienmarkt waren in den vergangenen Jahr­zehnten im Schnitt Renditen zwischen 6 und 8 Prozent pro Jahr möglich.
Die Kehr­seite: Pantoffel-Portfolios unterliegen den Schwankungen der Börsen. Je höher der Aktien­anteil, desto höher können die Schwankungen sein. Mit anderen Worten: Es kann auch Jahre geben, die mit Verlust enden. Wer zwischen­zeitliche Verluste gar nicht verkraften kann, für den ist das Pantoffel-Portfolio leider nicht geeignet.
Der Aufbau eines Pantoffel-Portfolios ausgesprochen simpel, da es nur aus zwei Komponenten besteht und kaum Betreuung braucht. Im Wesentlichen sind nur drei Schritte erforderlich.
Um ETF kaufen und verwalten zu können, benötigen Anleger und Anle­gerinnen ein Wert­papierdepot. Für Filial­bank­kunden ist es am einfachsten, wenn sie bei ihrer Haus­bank auch ein Depot eröffnen. Sie sollten vorher klären, ob sie über diese Bank ETF kaufen und einen Sparplan abschließen können. Wenn nicht, bleibt ihnen nur der Wechsel zu einer anderen Bank. Ein solcher Schritt bietet sich ohnehin an, weil Wert­papierdepots bei Direkt­banken deutlich billiger sind (siehe Vergleich Depotkosten). Auch Smartphone-Broker kommen in Betracht.
Ein Pantoffel-Portfolio ist sehr pflegeleicht. Die einmal ausgewählten ETF können sie dauer­haft behalten. Wichtig ist aber, gelegentlich die Aufteilung von Aktien und Zins­anlagen wieder an den ursprüng­lich gewünschten Stand anzu­passen. Dabei hilft Ihnen unser Rechner.
Das Pantoffel-Portfolio eignet sich nicht nur als Sparplan oder Einmal­anlage. Anleger und Anle­gerinnen können das Konzept später für eine Zusatz­rente nutzen. Wie das funk­tioniert, lesen Sie in unserem Special Pantoffel-Portfolio als Rentenergänzung.
Wenn es nicht gleich der Bund fürs Leben sein soll – es eignet sich auch als Lebens­abschnitts­gefährte, um sich Wünsche zwischen­durch zu erfüllen. Starten kann man damit jeder­zeit.
Für Einstei­gerinnen und Einsteiger, die sich tiefer mit dem Pantoffel-Portfolio beschäftigen wollen, gibt es das Buch Die Finanztest Strategie – Bequem Geld in ETF anlegen mit unserem Pantoffel-Portfolio. Die Finanztest-Experten zeigen Schritt für Schritt, wie sich Anleger ihr Vermögen aufbauen können, und klären alle praktischen Fragen, wie die Wahl der richtigen Bank, welche Steuern fällig werden und wie man geeignete ETF für die Strategie auswählt.
Dieses Special ist im Mai 2017 erschienen. Es wurde zuletzt im Juli 2021 aktualisiert. Nutzer­kommentare können sich auf frühere Fassungen beziehen.
Sie erhalten den kompletten Artikel.
Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.
Preise inkl. MwSt.
Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.
Die Stiftung Warentest
09.09.2021 – Wer Monat für Monat Geld in Aktien steckt, hat auf lange Sicht gute Rendite-Aussichten. Unser ETF-Sparplan-Vergleich bietet aktuelle Konditionen und Experten-Tipps.
20.04.2021 – Am Aktienmarkt mitmischen, ohne sich kümmern zu müssen – das geht mit ETF, börsen­gehandelten Fonds. Hier erfahren Sie alles über die güns­tige und bequeme Anlageform.
19.10.2020 – Der Ruhe­stand naht und das Konto ist gut gefüllt. Schön für Sie. Doch wie nutzen Sie dieses Vermögen optimal, um die Rente zu ergänzen? Die Alters­vorsorge-Spezialisten…

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*