Home-Office und Corona: Wer ein Arbeitszimmer steuerlich absetzen kann – Süddeutsche Zeitung – SZ.de

Wer in seiner Wohnung ein separates Arbeitszimmer besitzt, kann dieses von der Steuer absetzen – in der Regel.
Viele Beschäftigte arbeiten während der Pandemie im Home-Office. Sie können die Ausgaben dafür in der Steuererklärung geltend machen. Was dabei genau gilt.
Von .css-viqvuv{border-bottom:1px solid #29293a;-webkit-text-decoration:none;text-decoration:none;-webkit-transition:border-bottom 150ms ease-in-out;transition:border-bottom 150ms ease-in-out;}.css-viqvuv:hover{border-bottom-color:transparent;}Andreas Jalsovec
Seinen Büro-Arbeitsplatz hat Tobias Schmälz schon seit Langem nicht mehr gesehen. Wegen der Corona-Pandemie arbeitet der Münchner seit März des vergangenen Jahres jeden Tag im Home-Office. “Mein Arbeitgeber hat dazu ausdrücklich aufgefordert”, sagt der Angestellte eines Medienverlags, der seinen richtigen Namen lieber nicht in der Zeitung lesen möchte. Es ging ihm damit wie Millionen Arbeitnehmern während der Pandemie.

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*