Ackerland: Warum Ultra-Reiche wie Bill Gates investieren – finanzmarktwelt.de

finanzmarktwelt.de
Ihr Auge im Zentrum der Finanzen
Ackerland wird immer teurer
Alle sprechen von steigenden Preisen für Immobilien – aber nur wenige von den ebenfalls massiv steigenden Preisen für Ackerland! Ebenso wie bei den Immobilienpreisen steigen auch die Preise für Ackerland – aber mit noch größerer Dynamik!
Dafür gibt es mehrere Gründe. Der erste ist: landwirtschaftlicher bebaubarer Boden ist nicht vermehrbar, im Gegenteil, er wird immer rarer. Ob der Bau neuer Wohnungen, neuer Straßen oder neuer Gewerbegebiete – täglich verschwinden viele Hektar an Ackerland. Aber auch durch Solarparks oder Windkraftparks werden Flächen entzogen, denn diese sind (meist durch staatliche Subventionen) profitabler als die häufig mühsame und ertragsschwache Landwirtschaft.
Mit anderen Worten: die Nachfrage steigt, das Angebot wird tendentiell immer knapper. Daher sind Preisanstiege logisch – und wohl noch lange nicht vorbei. Folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Preise für Ackerland:
Ackerland - massive Preisanstiege
Grafik: https://www.agrarheute.com/
Wie bei Immobilien haben die Notenbanken aber natürlich auch bei den landwirtschaftlich nutzbaren Flächen einen erheblichen Anteil an den Preisanstiegen, wie Andreas Tietz vom Thünen-Institut für Ländliche Räume formuliert:
„In Zeiten niedriger Zinsen haben immer mehr Geldanleger, auch außerhalb der Landwirtschaft, den Boden als Kapitalanlage für sich erkannt. Boden stellt derzeit eine sichere und vergleichsweise rentable Anlage dar, die im Unterschied zu anderen Anlageformen, wie zum Beispiel Immobilien, wenig Arbeit macht und kaum Risiken birgt.“
Wenn es also keinen Zins mehr gibt, werden Investments in nicht verzinste Anlagen attraktiver. Die Abschaffung der Zinsen wiederum hat die Asset-Preise explodieren lassen – und damit jene sehr reich werden lassen, die eben über diese Assets verfügen. Die scheinbar unendliche Geldvermehrung aber entwertet das Geld – also versuchen vor allem die Vermögenden, Ackerland zu erwerben, um dieser Entwertung zu entgehen. Und siehe da: Bill Gates und Jeff Bezos sind unter den größten Eignern von Ackerland in den USA.
Welche Folgen aber hat das? Folgende Kurz-Dokumentation von CNBC zeigt die Lage in den USA:
 
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

document.getElementById(“comment”).setAttribute( “id”, “a7cb84edcbe6b542556f94c4673638e0” );document.getElementById(“ae700c8cc8”).setAttribute( “id”, “comment” );

.hide-if-no-js { display: none !important; }

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung


Lufthansa-Kurssturz wegen Bezugsrechten – tolle Meldung Grund zum Kauf?
Immobilienblase in China: Wenn das platzt, dann..
Beim Goldpreis könnte es schneller gehen als gedacht
Aktuell: Evergrande verpaßt Zahlungen an Banken
Energiekrise: Ideologie versus Physik – so dramatisch ist die Lage!
Wie Evergrande den chinesischen Immobilien-Hype beendet


source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*