100 Euro pro Woche investieren: 2 Wege, um „sicher“ ein Vermögen aufzubauen – onvista

100 Euro pro Woche investieren und sicher ein Vermögen aufbauen? Grundsätzlich gilt hierbei natürlich auch, dass kurzfristig eine Menge passieren kann. Ein Crash, eine Korrektur oder die alltägliche Volatilität. Absolute Sicherheit gibt es einfach nicht, wen man als Investor auf Rendite setzt.
Allerdings existieren zwei verschiedene Wege, wie man 100 Euro pro Woche investieren kann und möglichst hohe Sicherheit erhält. Das sind jedenfalls meine zwei Favoriten. Bestimmt ist auch ein Ansatz für dich dabei.
Eine erste Option, die mit 100 Euro pro Woche sicher ein Vermögen aufbauen kann, sind grundsätzlich ETFs. Insbesondere in der Indexfondsvariante besitzen diese spannenden Passivfonds wichtige Vorteile. Aber fangen wir mit den einfachen Basics an: Mit Sparplänen ist es relativ einfach, einen solchen Betrag regelmäßig zu investieren. Viele Broker bieten den Service, zwei Sparplanausführungen pro Monat zu realisieren.
Weiterer Vorteil neben kostengünstigen bis kostenlosen Sparplanausführungen ist außerdem eine starke Diversifikation. Als Investor, der 100 Euro pro Woche investieren möchte, kann hier in viele Hundert oder sogar Tausende verschiedener Aktien investieren. Zudem benötigen kostengünstige Indexfonds und ETFs keine großartige Analyse wie bei einzelnen Aktien. Der Ansatz kann entsprechend auf Autopilot quasi weiterlaufen.
Mit 100 Euro pro Woche, die man investieren möchte, erhält man im Endeffekt daher einen breiten Markt und eine marktbreite Rendite. Historisch gesehen lag diese je nach Index zwischen 7 und 9 % pro Jahr. Regelmäßige Investitionen sichern außerdem durch den Cost-Average-Effekt, dass das Timing hier kaum eine Rolle spielt. Wie gesagt: Korrekturen oder Crashs können auch hier die Sicherheit kurzfristig torpedieren. Mit einem solchen Einsatz, einer Rendite von 7 % p. a. und 30 Jahren Haltezeit könnte man als Investor rein rechnerisch auf ca. 530.000 Euro kommen. Ziemlich interessant.
Wer 100 Euro pro Woche mit möglichst maximaler Sicherheit investieren möchte, der besitzt noch eine zweite Option. Nämlich konservative Dividendenaktien, die idealerweise zumindest ein moderates Wachstum besitzen. Aber fangen wir mit der Sicherheit an.
Konservative Dividendenaktien können beispielsweise Namen sein, die jeder als Verbraucher kennt. Lebensmittel, Getränke, bekannte Pharmazeutika, Immobiliengesellschaften, Hygiene-Artikel. Wer einen solchen Fokus wählt, der erkennt häufig selbst: Die Nachfrage nach den Produkten dürfte niemals ganz abnehmen. Langfristig orientiert profitiert man entsprechend von den Umsätzen und Gewinnen, die diese Unternehmen und ihre Aktien einfahren. Und eben den Dividenden.
Wer 100 Euro pro Woche in defensive Dividendenaktien investiert, sollte seinen Einsatz idealerweise bündeln. In zwei Monaten könnten damit ca. 800 bis 900 Euro zusammenkommen. Das könnte jeweils ein Einsatz sein, der sich gebührentechnisch zu investieren lohnt. Langfristig orientiert kann man damit ebenfalls ein diversifiziertes Portfolio aufbauen.
Ein moderates Wachstum ist häufig außerdem der Schlüssel zum Erfolg. Für konsequent höhere Dividenden, steigende Aktienkurse und bessere Gesamtrenditen. Das gilt es ebenfalls zu berücksichtigen.
Der Artikel 100 Euro pro Woche investieren: 2 Wege, um „sicher“ ein Vermögen aufzubauen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?
Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.
Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.
Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!
Motley Fool Deutschland 2021
Foto: Getty Images
Kurzfristig sah es noch einem neuen Allzeithoch aus. Pünktlich zur Mittagszeit kletterte der deutsche Leitindex wieder über 16. 000 Punkte. Der Ausflug über die Runde …
IRW-PRESS: Cloud Nine Web3 Technologies Inc. : Cloud Nine meldet strategische Investition in Next DecentrumVancouver (British Columbia), 28. Juni 2021. Cloud Nine Web3 Technologies Inc. (CSE: CNI, OTC: CLGUF, Frankfurt: 1JI0) (Cloud Nine oder das …
KÖLN/HAMBURG (dpa-AFX) – Der Energiekonzern Shell baut seine Position auf dem Strommarkt aus und will das Kölner Unternehmen Next Kraftwerke übernehmen. Das Start-up ist einer der größten Betreiber sogenannter virtueller Kraftwerke, wobei Wind-, …
AMD macht endgültig ernst und will bei Rechenzentren in den direkten Zweikampf mit Intel einsteigen. Dafür erhöht der amerikanische Chipkonzern sein Angebot für Xilinx …
LONDON (dpa-AFX) – Die Papiere des britischen Mode-Einzelhändlers Next Plc haben am Donnerstag nach Aussagen zum Jahresstart deutlich Auftrieb bekommen. Im frühen Handel stiegen sie auf ein Rekordhoch, zuletzt gewannen sie noch 3,3 Prozent. Seit …
Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

© 1998 – 2021onvista ist eine Marke der onvista media GmbH. Die onvista media GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! Data powered and
supplied by FactSet. Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.  Öffnungszeiten Handelsplätze.

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*