Vertragslaufzeit 99 Jahre: Diese Infrastruktur-Aktien bringen Stabilität ins Depot – Handelsblatt

Weltweit investieren Regierungen in den Bau von Brücken, Bahnen und Straßen.

Weltweit investieren Regierungen in den Bau von Brücken, Bahnen und Straßen.
Frankfurt In den USA gibt es ein politisches Tauziehen um billionenschwere Investitionen in die zum Teil marode Infrastruktur des Landes. Aber auch in der Europäischen Union, und vermutlich demnächst auch in Deutschland, gibt es gewaltige Pläne, in Infrastruktur und Klimaschutz zu investieren. All das benötigt viel Geld – und wo Geld benötigt wird, gibt es Gewinnchancen auch für private Investoren und Anlegerinnen.
Shane Hurst, Portfolio-Manager bei Clearbridge in Sydney, zählt die Chancen für Aktienanleger im Infrastrukturbereich auf: „Vorteile sind hohe Liquiditätsrückflüsse, stabile Geschäftsmodelle, Schutz gegen Inflation und relativ geringe Abhängigkeit vom wirtschaftlichen Zyklus und breiten Börsentrends.“ Clearbridge ist eine Boutique der Fondsgesellschaft Franklin-Templeton. Sie hat sich, ähnlich wie etwa die australische Großbank Macquarie, schon früh das Thema Infrastruktur für Anleger erschlossen.
Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im
Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.
Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen
Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im
Web und in unserer App für 6 Wochen.
Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*