Parfüm für Frauen: Diese zehn Damendüfte sollten Sie kennen – STERN.de

Bekanntlich haben Düfte einen großen Einfluss auf unser Unterbewusstsein. Sie erinnern uns an Orte und Situationen oder versetzen uns in eine bestimmte Stimmung. So ist der Duft eines Menschen immer auch ein persönliches Markenzeichen. Je nach Duftrichtung, ob lieblich, herb, leicht oder schwer, Parfüms sind vielseitig und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Diese zehn Parfüms für Frauen sind beliebte Klassiker.
Seit dem Launch im Jahr 2008 gehört "Chloé" zu den beliebtesten Parfüms für Frauen. Das Eau de Parfum hat eine floral-pudrige Note aus Pfingstrose, Litschi und Freesie. Wer gerne süßliche und leichte Düfte mag, bekommt mit "Chloé" ein perfektes Parfum für den Alltag.

Der Duft "La vie est belle" von Lancôme gehört seit 2012 zu den beliebtesten Parfüms für Frauen. Das Herz des floralen Dufts ist Jasmin. Hinzu kommt eine fruchtige Note tunesischer Orangenblüten-Absolute. Dank Vanille, Tonkabohne, Cassis und Birne hat der Duft eine angenehme Süße.

Chanel's Duft "Coco Mademoiselle" ist charakterstark und feminin. Der orientalische Duft hat dank der Orange eine intensive Frische. Ergänzt wird diese von Jasmin und Rose und einem Akzent von Patschuli und Vetiver.
"Black Opium" von Yves Saint Laurent gehört seit 1977 zu den zeitlosen Klassikern unter den Damendüften. Das Parfüm soll gleichzeitig eine spielerische Note haben als auch unwiderstehlich seriös sein. Die intensive Kaffeebohnen-Note ist das Herz des Dufts und wird von lieblichem Sambac-Jasmin und Orangenblüten-Absolute ergänzt. Vanille, Zedernholz und Patschuli sorgen für eine schöne Verschmelzung der Ingredienzien.

Der Duft "Daisy" von Marc Jacobs soll an sonnige Sommertage erinnern. Erdbeere bildet die Kopfnote des fruchtigen Parfüms für Frauen. Hinzu kommt der Duft von grünem Veilchenblatt und spritziger Grapefruit. Jasmin, süße Veilchen und Gardenie machen "Daisy" zu einem blumigen und leichten Duft. Vanille und Moschus verleihen dem Parfüm im Abgang eine herbere Note. 

Wenn Sie das Zusammenspiel aus Orangenblüte-Absolue, Arabischem Jasmin, Patchouli und Honig mögen, passt der Duft "Lady Million" zu Ihnen. Lady Million soll ein lebhafter und sinnlicher Duft sein, der sich durch seine Leichtigkeit als tägliches Parfüm eignet.
Düfte von Narciso Rodriguez haben häufig ein charakteristisches Moschusherz und so soll auch Pure Musc betörend, sinnlich und kraftvoll duften. Umspielt wird der Moschusduft von einem Bouquet aus Jasmin- und Orangenblüten. Kaschmir, Ambra und Patschuli ergänzen die Komposition. 
Der Duft "Rising Sun" von Shiseido passt mit einer spritzigen Zitrusnote und Ylang-Ylang gut zur sonnigen Jahreszeit. Rose, Jasmin, Kokosnuss und Moschus runden den Duft ab. Der Duft soll frisch riechen, aber nicht zu süß.
Wenn Sie orientalische Düfte mögen, dann könnte Ihnen der Duft "Good Girl"gefallen. Der Duft von Carolina Herrera soll Weiblichkeit, Sinnlichkeit, zeitlose Eleganz sowie lässige Unbekümmertheit und hoffnungslose Romantik zelebrieren. Das Parfüm für Frauen hat eine süße Duftnote von Jasmin sowie dunklere Komponenten von Kakao-Noten und Tonkabohne.
"Sun" von Jil Sander soll an einen sonnigen Sommertag erinnern. Frische Duftnoten wie Bergamotte, schwarze Johannisbeere und Rosenholz werden durch Jasmin, Maiglöckchen, Orangenblüte und Veilchen ergänzt.
Parfüms für Frauen unterscheiden sich in ihrer Intensität. Bei einigen Düften reicht bereits ein Spritzer und bei anderen Parfüms verfliegt der Duft nach kurzer Zeit. In der Regel ist "Eau de Parfum" hochwertiger und in der Herstellung wesentlich aufwendiger. Deswegen ist der Duft echter Parfüms intensiver und lang anhaltender, als der Duft eines "Eau de Toilette". Diese Tipps sorgen dafür, dass Ihr neues Parfüm länger hält.
Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.
Familien-Vergleiche
© G+J Medien GmbH

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*