Morning Briefing: Städte- und Gemeindebund, Deutsche Bahn und Post, Euler Hermes-Studie, Uber Eats, Amazon, H&M, Schweizer Post – etailment.de

Das Facebook-Imperium steht teilweise still – nicht überall und nicht alle Tools, aber doch signifikant. In Deutschland war gestern besonders der Nachrichtendienst WhatsApp betroffen, weltweit nach Spiegel.de-Angaben mehr als eine Mrd. Nutzer. Ausfälle wie diese machen unsere Abhängigkeit von den Systemen deutlich. Was tun? Anrufen? Zu teuer, bei WhatsApp ist es kostenlos. Also abwarten. Dennoch sollten Unternehmen über Alternativen nachdenken und einen Plan B haben. Schon aus Selbstschutz. 
///// HANDEL NATIONAL
Städte- und Gemeindebund fordert E-Commerce-Steuer
Die Idee, den Online-Handel per Abgabe an der Belebung der Innenstädte zu beteiligen, kommt erneut in die Schlagzeilen, diesmal durch den Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB): Er forderte gestern per Pressemitteilung, “die finanziellen Weichen für einen Umbau der Innenstädte und Ortskerne zu stellen”, nämlich durch “eine Paketversandsteuer, um die großen Online-Plattformen an der Finanzierung der Infrastruktur zu beteiligen”. Schließlich nutzten die Onliner durch die vielen Liefervorgänge genau diese Infrastruktur “und zahlen in der Regel kaum oder keine Gewerbesteuer”. Laut Spiegel.de rechnet der DStGB mit bis zu 1,5 Mrd. Euro aus einer solchen Paketversandsteuer. Wer die Steuer erheben soll, was die Erhebung kostet, ob die Kosten von den 1,5 Mrd. Euro abgingen und wer über die Verwendung entscheiden soll, dazu äußerte sich der Verband nicht.

+++Anzeige+++
Verbessertes Kundenerlebnis – So optimieren Sie Ihr Online-Geschäft
Das Thema Payment wird von beinahe jedem fünften Händler als Herausforderung gesehen. Susanne Steinwart von PayPal, Händlerbund COO Tim Arlt und Markus Deibler von Luicellas Ice Cream diskutieren in der “Lunch & Learn Session” typische Fragen von Onlinehändlern.

Bahn und Post wollen mehr Pakete auf der Schiene transportieren
Wer hätte gedacht, dass die aktuelle Frachtleistung des Güterverkehrs der Bahn lediglich bei 13 Prozent liegt? Der Rest bewegt sich auf Lastwagen durch die Republik. Geht es nach Deutsche Bahn und Post, so wird sich das nun ändern. Künftig soll jedes fünfte Paket auf der Schiene transportiert werden. Die größte Hürde dabei sind die Logistikstandorte der großen Online-Händler, die bevorzugt auf der grünen Wiese entstehen. Eine neue Raumordnung muss her, lautet die Forderung des Bahnverbandes Allianz. Die Post will nun ausgewählte Paketzentren mit Gleisanschlüssen ausstatten. 
Themen

    Kassensturz – jetzt

    Mit diesen Ideen gelingt die Finanzierung

    Nachfolge

    Wenn Patriarchen loslassen müssen

    Verkaufstools

    Brille auf beim Küchenkauf

Mit diesen Ideen gelingt die Finanzierung

Nachfolge

Wenn Patriarchen loslassen müssen

Verkaufstools

Brille auf beim Küchenkauf

Epaper lesen
Der Black Friday ist seit Jahren einer der umsatzstärksten Tage des Jahres im internationalen E-Commerce. Grund genug für Händler, sich bereits jetzt auf den 26. November 2021 vorzubereiten. Doch wie entwickelt sich das Shopping-Event in seinem 15. Jahr? Etailment-Gastautor Tobias Kaiser gibt einen Rückblick über den Black Friday 2020 und Tipps, wie Händler nicht nur den großen Ansturm auslösen, sondern die Nutzer dann auch zufriedenstellen können.
Mehr lesen
Das Münchener Start-up Parcel Lab sieht bei den Unternehmen einen stärkeren Bedarf und eine stärkere Erfordernis, den Versand nachhaltiger aufzuziehen. Der Anbieter für eine White-Label-Lösung für den E-Commerce, mit dem der Versand der Produkte optimiert und die Kundenbindung gestärkt werde, will nun im Segment des Versand das Defizit in Nachhaltigkeitsfragen verringern.
Mehr lesen
Seit COVID-19 sind alle Zukunftsaussagen für den stationären Einzelhandel hinfällig geworden. Sämtliche Prognosen über die Strukturveränderungen des Handels werden schneller Wirklichkeit, als Experten das bislang vorherzusagen vermochten. Wie ein Brandbeschleuniger macht das Virus deutlich, dass nicht Subventionen den Einzelhandel retten können, sondern ausschließlich künstliche und natürliche Intelligenz. Etailment-Experte Dr. Gerrit Heinemann erläutert den Begriff des “Intelligent Retail” und die Voraussetzungen für den intelligenten Handel der Zukunft.
Mehr lesen
Die Digitalisierung macht Unternehmen angreifbarer. In fast jeder Firma laufen Phishing-Mails auf, jede zweite hatte bereits mit Cyberattacken zu tun. Die gute Nachricht: Händler können einiges tun, um den Gefahren durch Cyberkriminelle vorzubeugen und sich gegen Risiken abzusichern.
Mehr lesen
So rasant, wie sich Märkte, Kundenbedürfnisse und technologische Möglichkeiten wandeln, stellen sich Händler vor allem dann sicher für die Zukunft auf, wenn sie mit ihrer digitalen Commerce-Lösung möglichst flexibel sind. Das heißt: weg von Fragen wie „Buy or build“ und „B2C oder B2B“ und stattdessen vom Besten aus allen Welten profitieren, rät Steven Bailey vom Technologiedienstleister AOE.
Mehr lesen
Der Handel
Deutscher Fachverlag GmbH
Mainzer Landstr. 251
D-60326 Frankfurt am Main
Telefon: (069)7595-01
Telefax: (069)7595-2999
Mit diesen Ideen gelingt die Finanzierung

Nachfolge

Wenn Patriarchen loslassen müssen

Verkaufstools

Brille auf beim Küchenkauf

© dfv Mediengruppe

source

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*